Tipp der Woche - BonnZimmer.de

Sie sind hier: /
Alle Unterkünfte anzeigen Anmeldung für Vermieter

Exklusive Ausflugs- und Veranstaltungstipps

Willkommen in unserem Archiv für besondere Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten und Insidertipps in Bonn und Umgebung direkt aus unserer Redaktion

Alte Likörbfabrik Siegburg

LikörgläserWer für Liköre schwärmt und sich für die Geschichte der Dampfbrennerei interessiert, ist in der Alten Likörfabrik Siegburg gut aufgehoben: Im Historienraum dieses denkmalgeschützten Gebäudes erinnern alte Dampfkessel, Destilliermaschinen und Etiketten an die Likörherstellung des 19. Jahrhunderts. Hier gibt es außerdem fünf historische Rezeptbücher über Liköre und Edelbrände zu entdecken und geschichtsträchtige Fotoaufnahmen der ehemaligen Spirituosenfabrik „Richarz“ zu bewundern.

Die Anfänge der Dampf-Kornbrennerei

Die Geschichte der Alten Likörfabrik Siegburg begann im Jahr 1869 mit dem Firmengründer Heinrich Richarz und ist eng mit der Familie Wollersheim verbunden. Im Jahr 1904 wurde mit dem Bau dieses Backsteingebäudes begonnen, in dem die einstige Dampfbrennerei mehrere Jahrzehnte lang untergebracht war. Heute beherbergt dieses Baudenkmal der Stadt Siegburg die Weinhandlung „Chateau Berts“, einen Denkraum und ein Ristorante im Kutscherhaus.

Im Jahr 1960 erwarb die Bonner Familie Wollersheim die historische Dampf-Kornbrennerei und widmete sich bis zum Jahr 1977 selbst der Branntweinproduktion von Korn, Wacholder und Steinhäger. Anschließend wurde die veraltete Fabrik in die Weinhandlung „Chateau Berts“ umgewandelt und renoviert. Die alten Backsteinmauern erinnern noch heute an die Bauweise der Industriebetriebe, die für die Jahrhundertwende so typisch war. Seit Mai 2014 können hier die Besucher im Historienraum der Alten Likörfabrik Siegburg die Geschichte der Dampfbrennerei zurückverfolgen.

Ahr Thermen in Bad Neuenahr

Ahrtherme Außenbereich am AbendDie Ahr Thermen in Bad Neuenahr kombinieren die Vorteile eines Thermalbades mit umfangreichen Sauna- und Wellnessangeboten.

Das Thermalbad in den Ahr Thermen wird von der als "Queen of Table Waters" bekannten Quelle in Bad Neuenahr gespeist. Das Mineralwasser stammt aus 359 Meter Tiefe und wird durch vulkanische Einflüsse auf angenehme 31 Grad temperiert. Im Inneren der Ahr Thermen laden Thermalbecken, Bewegungsbecken, Süßwasserbecken sowie vier Whirlpools zum Entspannen ein. Der Außenbereich bietet einen schönen Blick auf das Ahrtal mit seinen Weinbergen, während in warmem Thermalwasser gebadet wird. Die Außenanlage ist mit einem Strömungskanal, Schwallduschen und Sprudel-Liegen ausgestattet. Sportlich ambitionierte Besucher profitieren von Wassergymnastik, Aqua Cycling und anderen Workout-Angeboten.

Die Sauna-Landschaft der Ahr Thermen beinhalten acht Saunen. Neben Sternen-, Aroma- oder Blockhaus-Saunagängen werden verschiedene Sauna-Zeremonien angeboten, die von fachkundigen Saunameistern durchgeführt werden. Die Frischluftgänge können im Außenbereich oder Vita-Parcours erfolgen, während sich für Ruhephasen der Saunagarten, das Atrium mit Glaskuppel oder das Ruhehaus anbietet.

Abgerundet wird das Portfolio der Ahr Thermen durch Massagen, Kosmetikbehandlungen sowie verschiedene Arrangements und regelmäßig angebotene Wellness-Events. Für kulinarische Genüsse sorgt das Restaurant, in dem täglich frische Speisen nach saisonalen und regionalen Kriterien zubereitet werden. Die Gerichte auf der Speisekarte wechseln monatlich und werden durch ein Salat-Buffet im Badbereich ergänzt.

Bowling Arena Spich

Bowling Arena in SpichHier treffen sich alle Generationen

Nach einem anstrengenden Arbeitstag sollte natürlich die Erholung im Mittelpunkt stehen und da kann eine sportliche Aktivität für Abhilfe sorgen. Bowling begeistert alle Generationen und auch die Anzahl der Teilnehmer kann individuell festgelegt werden. Damit Bowling großen Spaß macht, sollten auch die Rahmenbedingungen stimmen. Die Bowling Arena Spich in Troisdorf geht diesbezüglich keine Kompromisse ein. Hier darf die Atmosphäre ruhigen Gewissens als phantastisch bezeichnet werden und Langeweile hat hier Hausverbot. Den Gästen stehen dabei 24 hochmoderne Brunswick-Bahnen zur Verfügung und selbst im Hochsommer wird das Bowlingvergnügen aufgrund einer voll klimatisierten Halle nicht getrübt. So erleben auch Vereine, Geschäftsleute oder Reisegruppen ein Teamevent der besonderen Art und können ihre Bowlingkünste bei besten Bedingungen auf die Probe stellen.

Ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm

Die Bowling Arena Spich in Troisdorf hat ihren Gästen aber noch zahlreiche weitere Highlights zu bieten. Die lilafarbenen Billardtische werden zum echten Blickfang und auch auf die Spitzenspiele der Bundesliga müssen die Gäste nicht verzichten. Die Arena hat an 365 Tagen im Jahr geöffnet und wer viel Sport treibt, der möchte auch kulinarisch bestens versorgt werden. Zu empfehlen ist hier besonders der beliebte Sonntagsbrunch. Immer wieder dürfen sich die Gäste zudem auf abwechslungsreiche Specials freuen und selbst für Firmenfeiern und Tagungen kann die Bowling Arena Spich genutzt werden.

Traditionsgasthäuser in Bonn

Traditionsgasthäuser in Bonn, zum Beispiel das Em Höttche neben dem alten RathausIn der Bonner Innenstadt haben Gasthäuser eine lange Tradition und sind immer einen Besuch wert. Das Gasthaus Em Höttche neben dem alten Rathaus gilt mit seiner bis in das Jahr 1389 zurückreichenden Geschichte als Teil der "bönnsche Geschichte". Wie alt das Haus ist, lässt sich an den Deckenbalken ablesen. Sogar Ludwig von Beethoven soll mit Barbe Koch im Em Höttche getanzt haben. Das Lokal bietet Räume für Feierlichkeiten von 40 bis 100 Personen und eine große Sonnenterrasse auf dem Marktplatz.

Aber auch das Gasthaus Im Stiefel neben dem Beethovenhaus ist ein Zeitzeuge der Bonner Geschichte. Im typischen Brauhaus-Ambiente mit holzgeschnitzten Säulen wird Fassbier und Blutwurst gereicht. Ein Kamin- und Klavierzimmer sowie ein Biergarten laden zum Verweilen an. Das Gasthaus Im Stiefel bietet sich auch als Ausgangspunkt für die Nachtwächter-Führungen an.

Direkt am Friedensplatz wird im Sudhaus rheinisches Lebensgefühl vermittelt. Im rustikalen Ambiente des Restaurants im Fachwerk-Stil werden Gästen Klassiker der rheinischen Küche serviert. Vom Sauberbraten über das "Hämchen" genannte gepökelte Eisbein bis hin zu wechselnden Speisen aus der Region wird nach der Philosopie im Sudhaus echte rheinische Küche geboten.

Auch das Brauhaus Bönnsch spiegelt die rheinische Mentalität wieder. Mitten im Herzen von Bonn wird im Gastraum für 200 Personen oder auf der Terrasse mit 150 Plätzen selbstgebrautes Bier serviert. Auch regionale Speisen, interessante Brauführungen und regelmäßige Veranstaltungen machen den Besuch des Bauhauses Bönnsch lohnenswert.

Sea Life Königswinter

Außenansicht des Sea Life in Königswinter bei BonnDas Sea Life bietet seinen Besuchern eine bunte Unterwasserwelt. In einem einzigartigen Glastunnel-Aquarium mit 360 Grad Sicht werden mehr als 2000 Fische, Wirbellose, Korallen und andere Wasserlebewesen gezeigt. Über 120 verschiedene Arten aus den verschiedensten Regionen der Welt leben im Sea Life Königswinter in 36 einzigartigen Aquarien und Becken.

Ein Highlight für Groß und Klein sind die Berührungsbecken im Sea Life, die dem Besucher den hautnahen Kontakt zu den Meerestieren bieten. Einen lebendigen Krebs berühren oder eine Garnele auf der Hand zu halten ist für viele Menschen eine ganz besondere Erfahrung. Die Schaubecken im Sea Life bringen dem Besucher die Meereswelt näher und informieren über ihre Bewohner. Bei den täglichen Fütterungen von Haien, Clownfischen und den Rochen oder auch bei den regelmäßig angebotenen Vorträgen können Besucher des Sea Life viel lernen und sich von der Faszination für Unterwasserwelten anstecken lassen.

Fast jeden Tag gibt es im Sea Life etwas Besonderes zu bestaunen. Das Geisterschiff mit dem offenen Becken, in dem Rochen schwimmen, oder das 600.000 Liter fassende Atlantikbecken mit vielen Katzen- und Glatthaien zählen zu den Hauptattraktionen. Angeboten werden auch Backstage-Touren, in denen ein interessanter Blick hinter die Kulissen der Unterwasserwelt gewährt wird.

Roentgen-Museum in Neuwied

Außenansicht des Roentgen-Museums in NeuwiedFür Geschichts- und Kulturfreunde bietet das Bonner Umland eine Vielzahl attraktiver Sehenswürdigkeiten. Hierzu gehört auch das Roentgen Museum in Neuwied, das im Jahr 1928 als Kreismuseum nach den Entwürfen der Architekten Scheler und Mattar errichtet wurde. Die Darbietungen des bedeutenden Museums am Mittelrhein setzen sich aus historischen Sammlungen sowie Neuerwerbungen, Leihgaben aus privatem und öffentlichem Besitz sowie Stiftungen zusammen und erstrecken sich über vier Etagen.

Ein Schwerpunkt der gezeigten Sammlungen liegt auf dem 18. und 19. Jahrhundert, wobei insbesondere die damalige Wohnkultur in den Fokus gerückt wird. Das Museum präsentiert eine umfangreiche Ausstellung von Luxusmobiliar des Kunstschreiners Abraham Roentgen, das zwischen 1750 und 1795 erschaffen wurde. Zu den gezeigten Exponaten, die Abraham Roentgen gemeinsam mit seinem Sohn David gestaltet hat, gehören Salontische, Schreibschränke, Schatullen, Sitzmöbel und Kommoden sowie Tische, die fast schon nach heutigem Standard verwandelt werden können. Ein Highlight der Ausstellung ist jedoch eine Standuhr aus dem Jahr 1785, die eigens für die russische Zarin Katharina II. kreiert wurde.

Im Erdgeschoss des Roentgen Museums sind Exponate zum Leben und Lebenswerk des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen ausgestellt, während im ersten Obergeschoss regelmäßig interessante Sonderausstellungen zu verschiedenen Kulturbereichen präsentiert werden.

Nach einem Besuch des Museums bietet sich der romantische Museumsgarten für einen Spaziergang an, der ebenfalls mit seinem Lapidarium an außergewöhnlichen Merk- und Grabsteinen sehenswert ist.

Im Blow Up in Bonn steht der Spaß im Mittelpunkt

Party im Blow up in BonnWer sich seinen Besuch in Bonn mit einer tollen Party versüßen möchte, der sollte die legendäre Blow up Bar besuchen. Hier finden Tag für Tag tolle Musikevents statt und viele regionale Künstler geben sich im Blow up ein Stelldichein. Montag bis Samstag steht also der Spaß im Mittelpunkt und von 22 bis 5 Uhr kennt die gute Laune im Blow up keine Grenzen. Freitags und Samstag hat das Blow up sogar bis 6 Uhr offen. Neben knackigen Oldies gibt es hier natürlich auch die aktuellen Hits zu hören und bei der Auswahl der Bands ist für jeden etwas dabei. Auf der Homepage lassen sich die aktuellen Konzerthighlights finden und alle Semester kommen hier auf ihre Kosten.

Wenn schon Party, dann aber richtig!

Vielleicht ist es der unvergleichliche Sound, der das Blow up so erfolgreich macht. Auf jeden Fall stimmt hier die Atmosphäre und jeder kann vom Alltag abschalten. Rock, Pop, Indie oder Partymusik, das Blow up in Bonn kennt keine Grenzen. Kein Wunder also, dass sich Gäste und Einheimische diese Partys nicht entgehen lassen wollen und zu altbekannten Melodien und neuen Rhythmen die Hüften schwingen. Musik verbindet eben und das Blow up zeigt jeden Abend auf, dass in dieser Floskel viel Wahrheit steckt.

Weinfest der Winzergenossenschaft Mayschoss

Weinfässer der Winzergenossenschaft MayschossMit dem Herbst beginnt die Weinzeit. An den Wochenenden im Oktober lädt die Winzergenossenschaft Mayschoss zum traditionellen Weinfest auf dem Festplatz zur Linde. Diese herbstlichen Festtage gehen mit abwechslungsreichen Veranstaltungen zum Thema Wein über die Bühne und beginnen jeweils um 12 Uhr. Bei diesen Events der weltweit ältesten Winzergenossenschaft lernen die Besucher bei kostenlosem Eintritt die Vorzüge des Ahrweines kennen. Neben der Weinkultur sorgen die reizvolle Landschaft des Ahrtals und Live-Musikdarbietungen für ein besonderes Flair.

Traditionelles Weinfest mit Lichterfest und Feuerwerk

Am letzten Septemberwochenende von der neuen Weinkönigin eröffnet, klingt das Mayschosser Weinfest mit einer Winzerfeier am letzten Montag im Oktober feierlich aus. Dazwischen gibt es einige Höhepunkte: Am zweiten Wochenende zieht es die Weinkönigin und den Weingott Bacchus zu den Mayschosser Gaststätten. Bei diesem Anlass spielen die Musikanten einiger Musikkapellen auf. Am dritten Wochenende erstrahlen die Mayschosser Weinberge und die mittelalterliche Ruine Saffenburg im Glanz von 1000 Lichtern. Die letzten zwei Festwochenenden stehen im Zeichen des Erntedankfestes und des Höhenfeuerwerkes.

Die Winzergenossenschaft Mayschoss informiert auf ihrer Homepage auch über andere Events wie Weinseminare und saisonale Feste, die für Weinliebhaber interessant sind. Das Angebot reicht von einem Gänsemarsch durch die Weinrieden über eine Genusswanderung durch die Burg bis zum Nikolausmarkt.

Ballhaus Redoute in Bad Godesberg

Die Redoute ist ein aus der kurfürstlichen Zeit stammendes Ballhaus, das für Veranstaltungen und Feierlichkeiten sowie für kulturelle und gastronomische Besuche genutzt werden kann. Regelmäßig werden saisonale Veranstaltungen sowie Konzerte in der Redoute angeboten. Namhafte Orchester wie etwa das Beethoven Orchester Bonn, das Kantantenorchester aus Bad Godesberg oder die klassische Philharmonie Bonn haben bereits Konzerte in den Sälen der Ballhauses veranstaltet. Sogar ein Jugendorchester aus New York war bereits in der Redoute zu Gast, um in dem Saal zu spielen, in dem der berühmte Komponist und Pianist Beethoven zum ersten Mal auf Joseph Haydn traf.

Ein besonderes Highlight in der Redoute ist daher genau dieser Beethovensaal, in dem nicht nur Beethoven und Haydn spielten, sondern auch Queen Elizabeth II, Charles und Lady Di, der Schah von Persien, Sylvia von Schweden und viele andere Berühmtheiten bereits zu Gast waren. Der Hauptsaal wirkt durch seine edlen Stuckornamente, einem eleganten Mosaikmarmorboden und fast fünf Meter hohen doppelflügeligen Türen zur Parkterrasse oder zum Gartensaal hinaus besonders beeindruckend.

Zur Redoute in Bad Godesberg gehört das Haus an der Redoute, das Restaurant Redüttchen sowie die kurfürstlichen Logierhäuser an der Kurfürstenallee. Beim Redüttchen handelt es sich um eine exklusive Weinbar mit Restaurant, die früher einmal das Gärtnerhäuschen der Redoute darstellte.

Birnen Rundwanderweg Lantershofen

Reife Birnen am Birnenrundwanderweg Lantershofen in GrafschaftWenn der Hochsommer ins Land zieht und die Birnen heranreifen, ist der Birnen-Rundwanderweg Lantershofen nahe Bonn ein besonders reizvolles Ausflugsziel. Die Route dieses 8,23 km langen Wanderpfades führt durch das Birnendorf Lantershofen und bietet einen geschmackvollen Einblick in die heimischen Birnensorten.

Auf historischen Pfaden zum Birnensortengarten

Auf diesem Informationspfad wandern Obstliebhaber jedoch nicht nur auf den Spuren der Birne, sondern auch auf den historischen Pfaden der Ortschaft Lantershofen. Nach dem Startpunkt am Rotweinwanderweg führt die Strecke entlang des Hohlweges Schwallhüll durch die alten Gassen dieses geschichtsträchtigen Birnendorfes, das 25 km von Bonn entfernt ist. Im historischen Ortskern kommen die Wanderer an den alten Gebäuden des Lantershofener Winzervereins sowie an mehreren Brennereien und einer Mühle vorbei. Auf dem Weg in die Feldmark passiert man außerdem sehenswerte Fachwerkshäuser, das Studienhaus St. Lambert und die Hallenkirche.

Anschließend führt der Birnen-Rundwanderweg Lantershofen vom St. Josef-Kapellchen zum Birnensortengarten, der im Jahr 2010 mit einer Auswahl an neu angepflanzten Birnenbäumen eröffnet worden ist. Hier gedeihen rund 30 heimische Birnensorten, darunter Gute Luise, Williams Christbirne und Gräfin von Paris. Nach einer Rast auf der hölzernen „Z-Bank“ erreicht man über eine Landstraße die Ortschaft Ringen und den Assbacher Hof, bevor die Route wieder in den Rotweinwanderweg mündet.

Rheinnixe - Die Rheinfähre zwischen Bonn und Beuel

Rheinnixe überquert den RheinBei der Rheinfähre Rheinnixe handelt es sich um eine Passagierfähre, die zwischen Bonn-Beuel-Mitte und dem Bonner Zentrum verkehrt. Die 25 Meter lange, sieben Meter breite und sechs Meter hohe Fähre wurde als viertes Schiff seiner Art im Jahr 1980 in Betrieb genommen und gilt heute als einzige Bonner Passagierfähre auf dem Rhein.

Die Rheinnixe wird von nur einem Kapitän gesteuert. Dieser kann die Fähre dank starker Elektromagneten an der Anlegestelle fixieren und von seinem Führerstand aus die Türen für die Passagiere betätigen. Da sich das Fährrecht in Bonn noch nach der aus dem Mittelalter stammenden Fährgerechtsame richtet, die eine Vererbung an die Nachkommen vorsieht, wird die Rheinnixe seit mehr als 50 Jahren von Generation zu Generation im Familienverbund gefahren.

Die Anlegestellen der Rheinnixe befinden sich in Höhe der Steinerstraße am Beueler Hans-Steger-Ufer sowie am Bonner Brassertufer, das sich in unmittelbarer Nähe zum beliebten Ausflugslokal Rheinpavillon mit Restaurant, Café und Biergarten befindet. Eine Überfahrt dauert nur vier Minuten, die jedoch allein wegen der schönen Aussicht interessant sind.

Die Personenfähre wird als Verkehrsverbindung zwischen Bonn und Beuel, aber auch als Mittel für eine kleine Panoramafahrt auf dem Rhein genutzt. In den Wintermonaten wird der untere Bereich der Rheinnixe angenehm beheizt, während im Sommer das Deck zum Verweilen einlädt und sogar Eis am Stiel gekauft werden kann.

Eislabor Bonn

Eisspezialitäten im EislaborDas Eislabor Bonn kombiniert den Genuss von Speiseeis mit einem Einblick hinter die Kulissen. In den drei Bonner Filialen des Eislabors wird nicht nur Eis in unzähligen Ausführungen serviert, sondern auch auf interessante Weise gezeigt und demonstriert, wie Speiseeis hergestellt wird. Kleinen und großen Eisliebhabern wird präsentiert, dass Speiseeis nicht nur in klassischer Kugelform, sondern auch als Eistörtchen, Eispralinen, Eis-Macarons oder sogar Schoko-Küsschen hergestellt werden kann.

Dass das Eislabor bei vielen Bonnern als beste Eisdiele der Welt gilt, kommt von den guten Zutaten bei der Eiszubereitung. Genutzt wird naturbelassene Vollmilch, Joghurt und Sahne, wobei die Lieferungen frisch vom Bauernhof erfolgen. Auch bei den Früchten achtet das Eislabor-Team auf hohe Qualität, die sich "schmecken lässt". Ganz im Sinne einer gesunden Ernährung werden alle Zutaten schonend verarbeitet und dabei auf den Einsatz künstlicher Farbstoffe und Aromen verzichtet.

Dabei ist die Vielfalt an Eissorten im Eislabor so groß, dass wirklich jeder sein Lieblingseis findet: Neben Klassikern wie Schokoladeneis und Stracciatella-Eis halten die Milcheissorten auch außergewöhnliche Kreationen wie Salzkaramell bereit. Bei den auf Früchten basierenden Sorbets befinden sich mit Cassis, Erdbeere oder Rosa Pampelmuse ebenfalls sowohl klassische als auch ausgefallene Rezepte auf der Speisekarte. Einige Eissorten sind laktosefrei oder vegan hergestellt, wobei auch glutenfreie Sorbets angeboten werden.

Blauer See in Vettelschoß

Blauer See in VettelschoßDas Naherholungsziel Blauer See in Vettelschoß liegt etwa 30 Kilometer südlich von Bonn. Benannt ist der reichlich ein Hektar große See nach der rheinland-pfälzischen Ortsgemeinde Vettelschoß im Landkreis Neuwied. Der See ist Mitte der 1970er-Jahre entstanden, als sich der damalige Basaltsteinbruch Geißen Hohn nach und nach mit Grund- sowie mit Quellwasser füllte. Heutzutage, vier Jahrzehnte später, steht der Blaue See samt seinem Ufergebiet unter Naturschutz. Sowohl wegen seiner geradezu idyllischen Lage als auch wegen des klaren Wassers hat er sich in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Badeziel entwickelt. Der Natursee ist stellenweise bis zu 20 Meter tief.

Mit seiner neuen, großzügigen Steganlage sowie mit einer gepflegten Liegewiese mit ausreichend Platz für mehrere hundert Besucher ist der Blaue See Vettelschoß mehr als nur eine Alternative zu Freibädern in der Region. Kinder und Jugendliche erfreuen sich an einem abgetrennten Kinderschwimm-, an einem Nichtschwimmerbereich sowie an einer Wasserrutsche. Das Seeufer ist größtenteils bewaldet. Sanitäre Anlagen, Gastronomie sowie ein Campingplatz mit Dauer- und Kurzzeitstellplätzen sorgt für ein reges Freizeitvergnügen.

Der Badebereich ist in den Sommermonaten täglich von 09.30 Uhr bis um 19.30 Uhr zugänglich. Das Mitführen von Hunden ist nicht gestattet. Die Adresse für das Pkw-Navigationsgerät lautet Zum Blauen See 1, Vettelschoß.

Die Brücke von Remagen

Ludendorff-Brücke, bekannt als die Brücke von RemagenGeschichte

Für Geschichtsinteressierte verfügt das Bonner Umland über eine Vielzahl interessanter Ausflüge. Die ehemalige Bundeshauptstadt liegt in der Nähe des Ortes Remagen. Hier führte seit 1919 eine Brücke über den Rhein, bis diese im Frühjahr 1945 während des zweiten Weltkriegs einstürzte.

Die Ludendorff-Brücke, besser bekannt als Brücke von Remagen, ging in die Geschichte ein als der erste Ort, an dem alliierte Truppen über den Rhein übersetzten. Die Überwindung des großen Stromes in Westdeutschland war ein wichtiger Meilenstein auf dem Wege zur Befreiung.

Heutige Nutzung

Heute zieht die Brücke Besucher aus aller Welt an. Von der einstmals stolzen Konstruktion sind nur mehr die beiden Brückentürme übrig geblieben. Sie stehen unter Denkmalschutz. Der Brückenturm auf der Remagener Seite beherbergt heute ein kleines Friedensmuseum.

Aber auch der Brückenturm auf der rechten Rheinseite, zugehörig zur Ortschaft Erpel, kann besichtigt werden. Er wurde seit dem Ende des zweiten Weltkriegs kaum restauriert und bietet einen Einblick in die Zustände während des Kriegs.

Anfahrt

Mit dem Auto brauchen Sie 30 - 40 Minuten von Bonn in das Remagener Stadtgebiet, aber auch der öffentliche Verkehr zwischen den beiden Städten ist gut ausgebaut. Sie können das Zentrum von Remagen innerhalb von 20 Minuten mit der der Regionalbahn 26 erreichen.

Naturerlebnispfad Ennert

Im Osten von Bonn lädt der interaktive Naturerlebnispfad Ennert zu einer knapp vierstündigen Rundreise durch einen Abschnitt des Naturschutzgebietes Siebengebirge ein. Wer den gesamten Rundweg durch den Ennert abgeht, legt eine Wegstrecke von knapp neun Kilometern zurück und kommt an 16 Stationen vorbei. Die Besucher haben aber auch die Möglichkeit, von dieser Hauptroute abzuweichen und dem Verlauf einiger Nebenrouten zu folgen. Sie können die Wanderstrecke durch den Naturerlebnispfad individuell festlegen und beliebig abkürzen.

Als Startpunkte für den Naturerlebnispfad Ennert bieten sich der Parkplatz Dornheckensee, der Nücker-Felsenweg in Oberkassel und der Ennert-Parkplatz in Niederholtorf an. Die Rundwanderung führt an Stationen wie „Niederwald“, „Feldlandschaft" und „Stillgewässer“ vorbei. An verschiedenen Aussichtspunkten halten die Spaziergänger an, um beispielsweise den Panoramablick auf den Dornheckensee und die Stadt Bonn zu genießen oder das Rheintal zu überblicken. Geübte Wanderer können außerdem über einen Felsenweg zu einer Schutzhütte hinaufsteigen.

Auf dem Naturerlebnispfad Ennert gibt es insbesondere für kleine Naturforscher so manches Rätsel zu lösen und viele Fragen zu beantworten. Hier entdecken wissbegierige Kinder die natürlichen Lebensräume jener Tiere und Pflanzen, die in diesem Bonner Naturschutzgebiet zu Hause sind. Aufmerksame Wanderer, die ihre Sinne schärfen, können am Wegesrand die Natur des Ennerts hautnah erleben und wertvolle Erfahrungen sammeln.

Imbissrestaurant Lenné Snack in der Bonner Südstadt

Imbissrestaurant Lenné SnackSeit mehr als 30 Jahren ist Adrian Plonka der Besitzer des Imbissrestaurants Lenné Snack in der Bonner Südstadt. Der ausgebildete Koch und Metzger, der einfach Addi gerufen wird, verwöhnt seine Gäste mit leckeren Spezialitäten, die aus frischen Lebensmitteln hergestellt werden. Bei der rheinischen Frohnatur mit den auffälligen Tätowierungen und der knallroten Irokesenfrisur kommt ausschließlich qualitativ hochwertiges Fleisch auf den Tisch. Die Salate und das Gemüse besorgt er in der Region Köln und bevorzugt beim Einkauf saisonale Lebensmittel.

Die Speisekarte liest sich sehr international. Vom argentinischen Rumpsteak über griechische Speisen wie Gyros mit Tzatziki und italienische Klassiker wie Spaghetti Bolognese bis zu den allseits beliebten Burgern, die ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten haben, ist alles vertreten. Auf der Bierkarte wird ebenfalls viel Abwechslung geboten. Polnisches Bier, Wein aus der Pfalz, ein edler Tropfen Champagner und heiße Getränke in Form von Kaffee und Tee – bei Addi wird mit Sicherheit niemand verdursten.

Das Imbissrestaurant Lenné Snack ist bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Das liegt unter anderem an der Tatsache, dass Addi keine Fertigprodukte kauft und die Speisen selbst zubereitet. Ein gutes Beispiel ist das Schnitzel, welches er grundsätzlich selbst klopft, mit Gewürzen paniert und mit Panade bestreut. Nicht zu vergessen ist die unschlagbar heitere Atmosphäre in diesem Imbissrestaurant, die für einen Besuch bei Addi spricht.

Siegfähre

Siegfähre St. Adelheid transportiert Menschen und Fahrräder über den FlussIm Herzen des malerischen Naturschutzgebietes Siegaue gibt es mit der Siegfähre eine alte Rarität zu entdecken, die in dieser Flussregion einzigartig ist. Mit dieser Gierfähre zwischen Bergheim und Geislar können Ausflugsgäste auf umweltfreundliche Art und Weise die Sieg überqueren. Diese Einmann-Personenfähre wird mit Hilfe der Strömungskraft angetrieben und ist eine der Ältesten ihrer Art in Deutschland. Ihre Geschichte reicht mehrere Jahrhunderte zurück und wurde einst von den Fischern aus Bergheim geprägt.

Die alten Holzfähren anno dazumal haben mittlerweile ausgedient. Heute verbindet eine moderne Siegfähre aus Aluminium den Bonner Stadtbezirk Beuel-Geislar mit dem Ortsteil Bergheim der Stadt Troisdorf. Seit Sommer 2005 befördert der neue Fährkahn „St. Adelheid“ pro Flussüberfahrt bis zu 20 Personen über die Sieg. Diese Siegüberquerung dauert rund eineinhalb Minuten und endet für manche Fahrgäste im Lokal Siegfähre am Bergheimer Flussufer.

Eine Überfahrt mit der Siegfähre lässt sich aber auch mit einem Radausflug entlang der Sieg verbinden. In diesem Naherholungsgebiet nahe der Flussmündung zum Rhein gibt es mehrere Radstrecken und Fußwanderwege. Radfahrer besteigen die Siegfähre gemeinsam mit ihren Fahrrädern, um auf der anderen Uferseite ihre Ausflugstouren fortzusetzen. In der Zeitspanne von Ostern bis zum Herbst können Ausflugsgäste diese Gierfähre von 9 Uhr morgens bis zum Einbruch der Dunkelheit nutzen.

Apollinariskirche bei Remagen

Apollinariskirche in AbenstimmungRemagen im Grenzgebiet von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat viel zu bieten. Neben der Anbindung zum schönen und romantischen Rhein interessieren sich viele Besucher für die Geschichte hinter der Brücke von Remagen. Aber das Angebot der ruhigen Rheinstadt erschöpft sich nicht unmittelbar am Flussufer.

Geschichte und heutiger Zustand der Kirche

Auf einer Anhöhe in Rheinnähe befindet sich ein imposantes Bauwerk, das in seinen Anfängen bis ins neunte Jahrhundert zurückgeht. Der Berg, heute als Apollinarisberg bekannt, beherbergt eine Kirche, die wie ein Schloss über dem Rhein thront.

Ihr Name basiert auf der Reliquienüberführung der Gebeine des heiligen Apollinaris, dessen sterbliche Überreste wahrscheinlich im 13. Jahrhundert auf die Anhöhe gelangten. Das erste Bauwerk musste wegen Baufälligkeit in den Dreißigerjahren des 19. Jahrhunderts abgerissen werden. Die heutige Kirche steht auf dem Fundament des mittelalterlichen Bauwerks und stammt aus dem Jahre 1857.

Am Abend wird die Apollinariskirche übrigens angestrahlt und sticht märchenhaft aus der zauberhaften Umgebung heraus.

Lage und Anfahrt

In früheren Jahrhunderten befand sich die Kirche außerhalb des eigentlichen Stadtgebietes. Heutzutage kann man entspannt vom Zentrum zur Anhöhe wandern. Remagen selbst kann per Auto oder Zug in unter einer halben Stunde von Bonn aus erreicht werden.

Dirt Bike Platz Dottendorf

Dirt Bike Platz DottendorfDer Dirtbikepark im Bonner Stadtteil Dottendorf erfreut sich insbesondere bei jüngeren Menschen großer Beliebtheit. Immerhin handelt es sich dabei um ein Projekt, welches von Jugendlichen für Jugendliche ins Leben gerufen wurde. Angefangen hat das Ganze zu Beginn des Jahres 2011. Damals bekam Oberbürgermeister Nimptsch einen Brief von diversen Jugendlichen, die ihm von der Idee zu diesem Projekt erzählten. Sieben Monate später war der Bau des Dirtbikeparks beschlossene Sache.

Das Dirtbiken hat seinen Ursprung im Radsport. Wer diese Sportart ausübt, muss nicht nur körperlich fit sein. Geschicklichkeit und Furchtlosigkeit sind weitere Voraussetzungen, die man erfüllen sollte. Man könnte schon sagen, dass das Dirtbiken eine Sportart für Draufgänger ist. Die Sportler lieben es, verschiedene Techniken und Tricks auszuprobieren und mit akrobatischen Kunststücken über Stock und Stein die Zuschauer zu begeistern. Der Nervenkitzel vermittelt ihnen ein ganz besonderes Gefühl, einen gewissen Kick, den sie sich beim Dirtbiken immer wieder aufs Neue holen.

Auf der Website des Dirtbikeparks gibt es eine Vielzahl an wichtigen Informationen in Bezug auf diese Sportart. Dort werden zahlreiche Fragen beantwortet, die Neulinge immer wieder den erfahrenen Sportlern stellen. Außerdem gibt es Bilder vom Dirtbikepark mit Fakten zum Platz. Das Gelände eignet sich bestens für einen kurzweiligen Urlaub in Bonn und sorgt bei beiden Geschlechtern für viel Vergnügen.

Restaurants, Cafés und Bars an der Clemens-August-Straße in Poppelsdorf

Restaurants, Cafés und Bars an der Clemens-August-Straße in PoppelsdorfZahlreiche Food-und-Drink-Oasen locken Reisende mit vielfältigen Angeboten in die Clemens-August-Straße in Bonn-Poppelsdorf. Dort gefällt der bunte Mix aus lokalem wie internationalem Flair. So bietet etwa El Tarascon als argentinisch geprägtes Steakhaus herausragendes Rindfleisch in südamerikanischem Ambiente.

In der CanCun Story lässt sich Burger- und Grillappetit bestens mexikanisch stillen. Schmackhafte Cocktails verwöhnen Bar-Fans dann bei ausgefallenen Desserts.

Buena vida Havanna bietet trotz kubanischer Anmutung klassische europäische Küche. Bar bzw. Pub offerieren dafür durchaus exotische Kreationen.

Der Hans im Glück beglückt seine Gäste als amerikanisch angehauchter Burgergrill mit verlässlicher Qualität. Bei gutem Wetter verführt der aufmerksam bediente Außenbereich zu gemächlichem Fast-Food-Genuss.

Asiatische Spezialitäten hingegen bietet der Kugelfisch Sushi mit japanischer Effizienz der Bedienung. Großer Geschmack auf kleiner Geschäftsfläche entfacht dort rasch ein gemütliches Wohlgefühl.

Typisch fernöstliche Gerichte für den eher europäischen Gaumen serviert China-City. Der freundliche Service hat durchweg günstige Antworten auf den größeren Hunger parat.

Deutlich aristokratischer verleitet das Schloss Café Poppelsdorf zur Gewichtszunahme. Wohlschmeckende Torten und Kuchen lassen sich dazu auf der idyllischen Terrasse genießen.

Besonders mediterran verwöhnt das Monte Cristo seine Gäste bei bestem Service. Ganz deutsch hingegen schmecken dort exzellente Biersorten, die im Außenbereich hervorragend zur gelegentlichen Fußballübertragung passen.

Nachtwächter Fackeltour durch Bonn

Nachtwächter Fackeltour durch BonnEine Nachtwächter Fackeltour durch Bonn ist eine spannende Reise in die dunklen Zeiten der 2000jährigen Bonner Stadtgeschichte. Bei dieser nächtlichen Entdeckungstour, die rund zwei Stunden dauert, führt ein sachkundiger Stadtführer interessierte Nachtschwärmer durch das mittelalterliche Bonn und erzählt dabei teils schaurige Anekdoten aus der bewegten Vergangenheit. Der heutige „Nachtwächter“ empfängt seine Schützlinge in einem traditionellen Kostüm und weist ihnen mit seiner Fackel den Weg durch die dunklen Gassen der kurfürstlichen Residenzstadt.

Dabei erzählt er von den wichtigen Aufgaben des historischen Nachtwächters, der einst entlang der Bonner Stadtmauern Wache hielt, die nächtlichen Straßen überwachte und dabei im Stundentakt sein Nachtlied anstimmte. In gefährlichen Zeiten beschützte der Bonner Nachtwächter die schlafenden Stadtbewohner, die mit Kriegswirren, gefährlichen Feuerbrünsten und der gefürchteten Pest zu kämpfen hatten. Bei einer Nachtwächter Fackeltour durch Bonn sind sagenhafte Geschichten aus dem Mittelalter und der Neuzeit zu hören, die unter anderem von Hexenverfolgungen, Kämpfen und rätselhaften Geschehnissen erzählen.

Wer an einer Nachtwächter Führung durch Bonn teilnimmt, kann außerdem die schönen Sehenswürdigkeiten der mittelalterlichen Altstadt bei Nacht erleben. Im Schein der Fackel und im Licht der abendlichen Stadtbeleuchtung strahlen die gepflasterten Gassen und die historischen Gebäude wie das Alte Rathaus und das Bonner Münster ein besonders magisches Flair aus.

Planetenweg am Bonner Rheinufer

Planetenweg am Bonner RheinuferAn der Bonner Rheinuferpromenade lädt der Planetenweg zu einem eindrucksvollen Ausflug ins Sonnensystem ein. Er bildet die Welt der Himmelskörper, die um die Sonne kreisen, im Maßstab eins zu einer Milliarde nach und ist exakt 5,946 Kilometer lang.

Der Startpunkt der etwa anderthalbstündigen Wanderung liegt unterhalb des Alten Wasserwerks an der Rheinuferpromenade: Dort befindet sich Modell der Sonne, das maßstabsgetreu einen Durchmesser von 1,5 Metern besitzt. Von dort aus führt der Weg Richtung Kennedybrücke. Bereits nach 150 Metern erreichen Sie die Erde. Dass der Planetenweg auch für Familien mit Kindern ein beliebtes Ausflugsziel darstellt, liegt vor allem an den Bronzetafeln, die zu jedem Planeten einige kurze Informationen liefern. Unter anderem erfahren Sie, welche Durchmesser Saturn, Jupiter und Co. besitzen und welche Temperaturen auf den jeweiligen Planeten herrschen.

Eröffnet wurde der auf eine Initiative der Bonner Bertolt-Brecht-Gesamtschule entstandene Planetenweg im Jahre 2002. Unterstützung bei der Realisierung erhielt die damalige sehr engagierte siebte Klasse durch die Handelskammern, verschiedene Ausbildungsbetriebe und die Marburger Blindenstudieranstalt. Dank letzterer liefern die neun Bronzetafeln alle Informationen auch in Brailleschrift.

Zu einer Pause mit Blick auf den Rhein laden unterwegs zahlreiche Sitzbänke sowie zwischen Uranus und Saturn der gemütliche Biergarten des Rheinpavillons ein.

Restaurant Löwenburger Hof

Restaurant Löwenburger HofDie Geschichte der heutigen Waldwirtschaft Löwenburger Hof in Königswinter reicht zurück bis in den Beginn der 1900er-Jahre. Aus dem damaligen Forsthaus mit Almwirtschaft ist hier im Naturschutzgebiet des Siebengebirges ein idyllisch gelegenes Ausflugsrestaurant geworden. Die Löwenburger Straße in Königswinter liegt etwa 20 Autokilometer südöstlich von Bonn. Der Löwenburger Hof selbst ist über mehrere Wanderwege aus verschiedenen Richtungen ausschließlich zu Fuß erreichbar. Die nächstgelegene Parkmöglichkeit unter der Anschrift Margaretenhöhe in Königswinter ist etwa anderthalb Kilometer vom Löwenburger Hof entfernt.

Maria Schmitt und Reinhold Kaebe bewirten ihre Gäste das ganze Jahr hindurch täglich von 10.00 Uhr bis um 18.30 Uhr; mit Rücksicht auf den Fußweg zurück zum Pkw-Parkplatz in der dunklen Jahreszeit nur bis zu Beginn der Dämmerung. Die Speisekarte bietet ein reichhaltiges Gabelfrühstück bis um 11.30 Uhr, vielfältige Hauptspeisen zur Mittagszeit von 12.00 Uhr bis um 14.30 Uhr, und für die Nachmittagseinkehr hausgebackenen Kuchen, Kaffee & mehr, Milch-, Heiß- und Erfrischungsgetränke sowie mehrere Biersorten vom Fass. Teeliebhaber können unter rund zwei Dutzend Teesorten auswählen, und so beliebt wie gefragt sind die Löwenburger Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne nach Gertrudes Originalrezeptur aus dem Jahr 1940. Familienfeste und Feiern sind in den zwei großzügigen Gesellschaftsräumen ebenso möglich wie ein Restaurantbesuch zu zweit mit Weitblick von der überdachten Terrasse über das Siebengebirge.

Die Anschrift des Waldrestaurants lautet Löwenburger Straße 30 in Königswinter, Rufnummer 02223-24446.

Erlebnisbad Monte Mare in Rheinbach

Erlebnisbad Monte Mare in RheinbachZwischen Bonn und Euskirchen – direkt an der Autobahn A61 – liegt mit dem Monte Mare Rheinbach eines der größten Erlebnisbäder Nordrhein-Westfalens. Mit Indoor-Tauchcenter und großer Saunalandschaft stellt es ganzjährig ein attraktives Freizeitangebot für die ganze Familie dar.

Herzstück des Monte Mare Rheinbach ist eine weitläufige Badelandschaft mit Wellenbecken, 34 Grad warmem Whirlpool und 25-Meter-Schwimmbecken. Für die jüngsten Badegäste gibt es einen abwechslungsreichen Kinderspielbereich und für Actionhungrige zwei rasante Rutschen. Bei schönem Wetter öffnet zusätzlich der Freibadbereich.

Zu einer wohltuenden Auszeit von der Hektik des Alltags lädt die 3.000 Quadratmeter große Saunawelt im Monte Mare Rheinbach ein. Insgesamt haben Wellness-Liebhaber die Wahl zwischen zwölf Dampfbädern und Saunen, darunter die Teich- und Gartensauna. Zu einem besonderen Erlebnis wird das Schwitzen dank sinnlichen Aufguss-Zeremonien. Ebenso besteht die Möglichkeit, sich bei Massagen oder Beauty-Anwendungen verwöhnen zu lassen.

Wer gerne in der Unterwasserwelt unterwegs ist, kommt im Indoor-Tauchcenter auf seine Kosten. Das Wasser im zehn Meter tiefen Tauchbecken ist angenehme 28 Grad Celsius warm. Zu entdecken gibt es unter anderem sprudelnde Vulkane, ein Höhlenlabyrinth und ein Bootswrack. Besonders „echt” wirkt die Szenerie dank bunter Dekoration.

Für das leibliche Wohl der Bade- und Saunagäste sorgt ein Restaurant. Dieses serviert Frühstück und vollwertige Mahlzeiten ebenso wie bunte Cocktails.

Ahrquelle in Blankenheim

Ahrquelle in BlankenheimBlankenheim ist eine kleine, beschauliche Gemeinde in der Eifel. Der Ort ist sich seit dem Mittelalter treu geblieben und besticht durch eine Vielzahl herrlicher Fachwerkhäuser. Blankenheim selbst ist schon ein Hingucker, aber vor allem die natürliche Schönheit der Eifel überzeugt jedes Jahr aufs Neue viele Naturliebhaber von einem Besuch des Blankenheimer Umlandes. Von hier zieht sich die gemächliche Ahr in die Eifellande.

Die ungewöhnliche Quellstelle

Die Ahr entspringt an einer unüblichen Stelle. Beginnen die meisten Fließgewässer am Ausgang eines Sees oder im Zentrum der Berge, befindet sich die Ahrquelle inmitten des Blankenheimer Stadtgebietes. Die unerwartete Quelle liegt unterhalb eines Gebäudekomplexes, in der Brunnenkammer eines Kellers. Das zugehörige Fachwerkhaus stammt aus dem frühen 18. Jahrhunderts.

Die Brunnenkammer samt Ahrquelle kann von außen betrachtet werden. Im Anschluss an den Austritt aus der Quellstelle strömt die noch zurückhaltende Ahr als Kanal durch einen Mauergang, bis sie am Ortsrand zum Fluss anschwillt und später in den Rhein mündet.

Anfahrt

Blankenheim ist innerhalb einer Stunde via Autobahn von Bonn zu erreichen. Mit Regionalzügen benötigen sie ca. eineinhalb Stunden. Ambitionierte Sportler können einen Ausflug nach Blankenheim auch mit einer Rhein- und Ahrradtour verbinden. Ein Ausflug nach Blankenheim lohnt sich in jedem Fall.

HARIBO Fabrikverkauf in Bad Godesberg

HARIBO Fabrikverkauf in Bad Godesberg Ein Nachmittag im Reich der Süßwaren

Im Süden der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn liegt der Stadtteil Bad Godesberg. Hier befand sich einst das diplomatische Zentrum der Republik. Bad Godesberg wartet jedoch auch mit einer Sehenswürdigkeit der ganz anderen Art auf.

HARIBO Fabrikverkauf in Bad Godesberg

Das Unternehmen HARIBO betreibt in Bad Godesberg einen Fabrikverkauf. Hier fühlen sich Besucher, als seien sie direkt in ein Süßwarenmärchenland gestolpert. Auf einem Gelände in der Größe eines gut ausgestatteten Supermarkts steht jede Palette im Zeichen der süßen Genüsse.

HARIBO stellt im Bonner Shop Neuigkeiten, Trends und die jüngsten Ideen der Firma vor, versorgt alteingesessene Fans aber auch mit längst vergessenen Klassikern, die nicht mehr im regulären Handel erhältlich sind. Besucher können sich in rauen Mengen mit ihren liebsten Süßigkeiten eindecken oder Neues erkunden.

Für die Kleinen bietet der HARIBO Fabrikverkauf in Bad Godesberg eine nette, kleine Ausstellung an. Auch ein Bereich zum Spielen steht zur Verfügung.

Alles und noch viel mehr

Die breite Produktpalette beinhaltet alle gängigen Sorten aus dem heutigen Handel. Darüber hinaus werden auch unzählige alte Sorten von HARIBO und MAOAM angeboten. Junggebliebene und Genießer aufgepasst: Der Kummer über die eingestellte Lieblingssorte kann beim HARIBO Fabrikverkauf in Bonn überwunden werden.