Veranstaltungen Juli 2017 - BonnZimmer.de

Alle Unterkünfte anzeigen Anmeldung für Vermieter

Wichtige Familienfeste in Bonn

Derletalfest am 1. Juli in Hardtberg

Familienspielefest am 2. Juli in der Rheinaue

Sommerfest am 8. Juli in Bad Godesberg

Anfang Juli finden in der ganzen Stadt die verschiedensten Sommerfeste in den einzelnen Stadtteilen statt. Alle sind sie ein magischer Anziehungspunkt nicht nur für die Bevölkerung vor Ort. Auf drei von ihnen werden wir jetzt näher eingehen.


Das Derletalfest ist der sommerliche Höhepunkt des Ortsteiles Hardtberg. Während dieses Tages haben die Vereine, Schulen, Institutionen, Musik- und Tanzgruppen des Ortes die Möglichkeit, sich den Besuchern zu präsentieren. Auch die Integration spielt bei diesem Fest eine wichtige Rolle. So gibt es hier mehrere Vereine von Bürgern mit Migrationshintergrund, die während der Veranstaltung ihre Arbeit vorstellen. Insgesamt sind über 60 Vereinigungen auf dem Event vertreten. Das Programm wird wie jedes Jahr wieder sehr abwechslungsreich sein. Es wird zahlreiche Attraktionen für jeden Geschmack geben. Auch musikalisch wird auf mehreren Bühnen wieder einiges geboten.


Auch beim Familienspielefest in der Rheinaue wird es über 60 Stände geben. Dabei verwandelt sich die Rheinaue in ein Spielparadies, in dem für jedes Kind etwas dabei ist. Der südliche Teil des Freizeitparks hat sich immer in eine Erlebniswelt verwandelt, in der die Kinder auf verwunschene Fabelwesen treffen konnten. Sie können an den zahlreichen Ständen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Es ist für die Kinder auch möglich, sich bei den verschiedensten Sportarten körperlich bei warmem Wetter zu verausgaben. Währenddessen können sich die Eltern am Stand des Fachdienstes für Familien- und Erziehungshilfe über die unterschiedlichen Aspekte bezüglich der Kinder informieren.


Am 8. Juli findet dann noch das Sommerfest in Bad Godesberg statt. Ähnlich wie beim Derletalfest präsentieren sich hier sämtliche Vereinigungen des Stadtteils Bad Godesberg. Die daran teilnehmenden Vereine, Organisationen und Gruppen bieten den Besuchern dabei ein umfangreiches Informations- und Unterhaltungsprogramm.


Historischer Jahrmarkt

7.-16. Juli auf dem Münsterplatz

Der Historische Jahrmarkt ist Teil der Veranstaltungen anlässlich des Jubiläums zu 650 Jahre Pützchens Markt. Hier gibt es zahlreiche historische Attraktionen und Ausstellungen für die Besucher zu entdecken.

Das Jubiläum 650 Jahre Pützchens Markt wird nicht nur in Beuel vor Ort und am Jahrestag direkt gefeiert. Vielmehr wird die ganze Stadt in die Veranstaltungen, die das ganze Jahr über andauern, mit einbezogen.
So findet in der Bonner Innenstadt im Juli ein historischer Jahrmarkt statt. Dieser wird von der Stadt Bonn in Zusammenarbeit mit der Historischen Gesellschaft Deutscher Schausteller veranstaltet. Zu sehen gibt es unter anderem zahlreiche historische Fahrgeschäfte und gastronomische Stände. Zusätzlich kann man sich auch auf diesem Event schon über das Jubiläum informieren. So ist hier nämlich eine Ausstellung über die Geschichte von Pützchens Markt vorgesehen.
Am 9. Juli wird es auch eine historische Parade mit zahlreichen alten Zugmaschinen und Musikkapellen durch die Bonner Innenstadt geben. Viele weitere Attraktionen sind an diesem Tag noch in der Planung.

22. Bonner Bierbörse

21.-23. Juli in der Rheinaue

Bereits zum 22. Mal findet dieses Fest, das auch als “Bonns größter Biergarten“ bezeichnet wird, in der Rheinaue statt. Drei Tage lang geht es dann ausschließlich um des Deutschen liebstes Getränk.

Was für die Berliner ihre Biermeile ist, ist für die Bonner die Bierbörse. Man trifft sich in der Rheinaue und verkostet zahlreiche nationale und internationale Biersorten.
Dieses Jahr haben sich zur Bierbörse 80 Bierverleger angekündigt, um immerhin über 700 verschiedene Biersorten aus aller Herren Länder dem Bonner Publikum zum Verkosten anzubieten. Die Auswahl erstreckt sich vom italienischen Bier bis hin zu so exotischen Sorten wie einem Bier aus Singapur. Getrunken werden sie in extra errichteten großzügigen Biergärten. Diese bieten Platz für die 10.000 Besucher, die auch dieses Jahr wieder von den Veranstaltern erwartet werden. Die Biere können allerdings nicht nur frisch aus dem Fass verkostet werden. Vielmehr ist es auch möglich, die verschiedenen Sorten als Flaschenbiere zu kaufen und nach Hause mitzunehmen. Das Verkaufspersonal kann den Gästen auch wertvolle Informationen über das jeweilige Angebot ihres Standes geben. Daneben gibt es auch zahlreiche brauereitypische Nebenprodukte. Diese können an den unterschiedlichen Verkaufsständen ebenfalls erstanden werden.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist das umfangreiche Musik- und Unterhaltungsprogramm an allen drei Tagen. Dieses findet sowohl auf der Bühne als auch in den verschiedenen Biergärten statt. Für dieses Jahr hat zumindest schon Guildo Horn mit seinen orthopädischen Strümpfen zugesagt. Dieser wird am Samstag um 19:30 Uhr auf der Open-Air-Bühne auftreten. Das weitere Programm wird rechtzeitig vor dem Veranstaltungstermin bekanntgegeben.
Der Eintritt zum gesamten Festgelände inklusive den Konzerten auf der Open-Air-Bühne ist wie immer frei.